Review: Dr. Schmidt – Gunkanjima


Deeper Sound entsteht durch Raum, und Dr. Schmidt schafft es auf seinem Debut-Album „Gunkanjima“, Electro und Breakbeat nicht nur technoid-düster, sondern durch ein feines Gewebe von Flächen und Atmosphären auch plastisch-räumlich klingen zu lassen. Am besten gefallen mir „Close Encounter“, „Signals“ und der Titeltrack. Ein Album, das man sich gerne von Anfang bis Ende durchhört, bei dem die Tracks aber trotzdem DJ-freundlich bleiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s